OBATZTER

Gibts was besseres als eine richtig gute Brotzeit nach einem langen Arbeitstag? Wenn du auch wie ich im wunderschönem Bayern groß wurdest, wirst du mit Sicherheit diese Aussage als rein rethorische Frage ansehen :) Und auf so einem Brotzeitteller darf natürlich eines nicht fehlen – der gute selbstgemachte Obatzter. Falls dir die bayerische Brotzeit noch unbekannt ist, glaube mir, auch du wirst sie lieben lernen :)

Obatzter-12

Ich hab hier für euch ein echt leckeres Rezept gefunden – und das beste: es ist sogar eine Art light Version – mit Frischkäse ist der Obatzter nämlich einfach nicht so schwer und schmeckt auch meiner Meinung nach feiner. Also ein Hochgenuss für jeden Feinschmeckergaumen.

Was du brauchst:Obatzter-1

  • eine Zwiebel
  • ggf. etwas Knoblauch
  • 2 Camembert
  • 200 g Frischkäse
  • 60 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikagewürz

So geht:

Camembert würfeln, Zwiebel und ggf. Knoblauch in feine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Zum Schneiden der Zwiebel kann ich den Turbo-Chef von Tupperware nur wärmstens empfehlen. Brennt nicht in den Augen und geht einfach so viel schneller. Anschließend Butter und Frischkäse zugeben und mit einem Handrührgerät kräftig und lange alles verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Schnittlauch würzen und abschmecken.

Und das wars auch schon :)

Obatzter-15

Obatzter-16Mit feinem frisch gebackenem Brot zusammen schmeckt Obatzter einfach unglaublich lecker. Ein Weisbrotrezept werde ich euch nächste Woche zeigen – das auch echt einfach geht.

0

Kommentar verfassen